Die Speisekneipe des Berliner Grand Hotels

Die Betten waren frisch aufgeschlagen, der Flur wurde gerade noch gesaugt, die Gläser waren poliert, der Champagner lag im Eis, die Tischdeckchen lagen frisch gebügelt auf ihren Tischen. Alles war also bereit für die Eröffnung des Grand Hotels Berlin am 1. August 1987 und somit auch für die Eröffnung des Stammhauses. Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, gab sich die Ehre an diesem Tage das neue Aushängeschild der Republik selbst zu eröffnen.

Im Nachhinein waren die Verheißungen auf eine weitere Errungenschaft des Sozialismus dann doch etwas getrübt, da auch dieses Hotel erbaut wurde, um als Devisen Bringer zu dienen. Die Werktätigen des Arbeiter- und Bauernstaates kamen nur gegen harte D-Mark West und ähnliches in den Genuss der unleugbar vielfältigen Annehmlichkeiten dieses Grand-Hotels und auch seiner Speise-Kneipe.

Somit war das Stammhaus für die verbleibenden Jahre der "DDR" ein Tummelplatz für Diplomaten, Großkopferte und alle, die durch ihre Geschäfte an westliche Währung kamen.

Nach der deutschen Teilwiedervereinigung behielt das Stammhaus seinen Status als Treffpunkt aller derer, die sich als die "Macher" der neuen Hauptstadt sahen. Politiker aller „Couleur" gaben sich ein Stelldichein mit den Größen aus Wirtschaft und Lobbyismus.

Das Stammhaus blieb aufgrund seiner einmaligen Atmosphäre ein Hotspot für den Pulsschlag der Hauptstadt.

Die Globalisierung war dann jedoch ein Grund, warum eine Ära in der Berliner Gastroszene eine erstaunliche Wendung nahm. Die Eigentümer des Grand Hotels entschieden sich, das Traditionshaus umzugestalten und das Stammhaus, ob seiner Lage direkt an der Friedrichstraße, durch eine Mode-Boutique zu ersetzen.

Dies ergab die einmalige Chance, dieses Kleinod der deutschen gastronomischen Geschichte an seinen neuen und endgültigen Standort zu bringen.



Neuerwachen im Herzen von Dessau

2008 wurde die Berliner Kultkneipe Stück für Stück, Nagel für Nagel, Einrichtungsstück für Einrichtungsstück abgebaut und im doch noch recht jungen Golf-Park in Dessau in die jetzigen, extra dafür komplett umgestalteten Räumlichkeiten wie ein Puzzle von mehr als 9000 Teilen wieder original zusammengesetzt.

Entstanden ist somit ein einzigartiger Ort, der die besten Eigenschaften aus seiner Geschichte bündeln kann.

Wir stehen für eine authentische Mischung aus Berlin, Dessau, dem Streben unserer Köche nach innovativer Hausmannskost und unseres Bar- und Serviceteams nach dem Gefühl von Angekommensein, Heimat und Geborgenheit - alles so, wie es sein soll.
Stammhaus Dessau
Golf-Park Dessau | Junkersstraße 52 | 06847 Dessau - Roßlau

Reservierung unter:
Tel.: 0340 - 540 740 40
kultkneipe@stammhaus-dessau.de
Stammhaus Dessau
Öffnungzeiten:
Dienstag bis Samstag
11:30 bis 23:00 Uhr
Sonntag
11:30 bis 20:00 Uhr

 

Stammhaus Dessau
Golf-Park Dessau | Junkersstraße 52 | 06847 Dessau - Roßlau

Reservierung unter:
Tel.: 0340 - 540 740 40
kultkneipe@stammhaus-dessau.de

Öffnungzeiten:
Dienstag bis Samstag
11:30 bis 23:00 Uhr
Sonntag
11:30 bis 20:00 Uhr

Stammhaus Dessau

Stammhaus Dessau

Golf-Park Dessau | Junkersstraße 52 |
06847 Dessau - Roßlau

Reservierung unter:

Tel.: 0340 - 540 740 40
kultkneipe@stammhaus-dessau.de

Öffnungzeiten:

Dienstag bis Samstag
11:30 bis 23:00 Uhr
Sonntag
11:30 bis 20:00 Uhr

Stammhaus Dessau

Für eine bestmögliche Benutzererfahrung und um den Schutz unserer Besucher zu erhöhen sowie für Marketingzwecke empfehlen wir Ihnen der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Ausführliche Informationen zu den von uns genutzten Cookies und unsere Datenverarbeitung erhalten Sie über den Button „Datenschutzerklärung“. Um mit dem Besuch unserer Website fortzufahren, akzeptieren Sie bitte die Nutzung von Cookies durch einen Klick auf „Zustimmen“.
Datenschutzerklärung Zustimmen